Informationsblatt Amphibien Leitanlagen Blatt 1
Blatt 1 Blatt 2
 
  • standsicher
  • sehr gute Leitwirkung
  • sicher für Molch- und Jungamphibien
  • geringer Pflegeaufwand

Dauerhafte Schutzeinrichtungen

Allgemeine Hinweise

Grundsätzlich sind Beeinträchtigungen der Amphibien, ihrer Lebensräume sowie ihrer Wanderstrecken zu vermeiden. Sind Eingriffe nicht vermeidbar, so bieten sich in der Regel zwei Möglichkeiten zur Minderung der Beeinträchtigung an:

        • Durchlässe und Leitsysteme
        • Anlage von Ersatzlebensräumen

Hierbei sind folgende Grundregeln zu beachten:

  • Amphibiendurchlässe sind nur in Verbindung mit Leiteinrichtungen funktionsfähig.
  • Es sind nur solche baulichen Lösungen anzustreben, die dauerhaft sind und eine betriebsfreundliche Pflege und Wartung garantieren.
  • Leiteinrichtungen müssen standsicher, undurchsichtig, schlagfest, witterungsbeständig, formbeständig, und in der Oberflächenbeschaffenheit möglichst glatt ausgebildet sein.
  • Amphibiendurchlässe sind vor Auftausalzen, Reifenabrieb und Ölen zu schützen.
  • Eine Gefährdung der Verkehrsteilnehmer durch bauliche Anlagen ist auszuschließen.

Hier entsteht die neue Internetpräsenz der
 
Hans Abel GmbH & Co. KG Betonwerk Köthen

Prosigker Kreisstrasse 1
06366 Köthen
Tel. 03496 5089-0
Fax 03496 5089-50

AG Stendal HRA 100 32

USt-ID: DE 286801528
 Druckversion